Nachrichten aus der Diakoniestation
Icon HomeHome Icon ImpressumImpressum Icon InfomaterialInfomaterial bestellen

Mut zu Selbstpflege - und: Wir dürfen uns helfen lassen

… zwei wichtige Schwerpunkte der Pflegekurse und deren Umsetzung erfuhren die Teilnehmer des Aufbaukurses „Pflegekurs für pflegende Angehörige und Interessierte“. Sie konnten am Montag, 07.05.2012 ihre Zertifikate für die erfolgreiche Teilnahme in Empfang nehmen.

In der Diakoniestation mobiDik werden seit einigen Jahren Pflegekurse in Zusammenarbeit mit der AOK durchgeführt, um an pflegende Angehörige den neuesten Stand rund um dieses wichtige Thema weiterzugeben. So informierte Bernhard Karst, Vertreter der AOK Nordschwarzwald, über die geplanten Veränderungen für Pflegebedürftige ab dem nächsten Jahr. Durch die finanziellen Verbesserungen werden die Angehörigen weitere Hilfen in Anspruch nehmen können.

Bürgermeister Kielburger führte in seinem Dank aus, dass sich die Pflege und die Anforderungen an die Gesellschaft und an jeden Einzelnen in den über 20 Jahren seiner Arbeit als Bürgermeister sehr stark gewandelt haben. So sei zu Beginn seiner Tätigkeit nur eine einzige Krankenschwester in Königsbach unterwegs gewesen, um die älteren und kranken Bürger zu versorgen. Heute beschäftige die Diakoniestation mobiDik an die 35 Mitarbeiterinnen in Voll- und Teilzeit und die Nachbarschaftshilfe kann auf einen Pool von über 50 Helferinnen und Helfer zurückgreifen.

Diese professionelle Hilfe erfahre eine wertvolle Unterstützung durch ein vielseitiges ehrenamtliches Engagement. Deshalb ist Ehrenamt in einer Gemeinschaft ein wichtiges Gut, das es zu erhalten und fördern gilt. Sein Dank gelte daher jedem Teilnehmer für seinen Einsatz, sich in diesen Pflegekursen zu informieren und somit wertvolle Hilfe selbst zu erlernen und weiter transportieren zu können.

Neben den vielen fachlichen Informationen, wie Hygiene im Bereich Pflege, Demenz, Lagerungstechniken, verschiedene Krankheitsbilder und vieles mehr war ein Schwerpunkt das Thema „Mut zu Selbstpflege“. Die Teilnehmer durften erfahren, dass es keine Schwäche sei, sich helfen zu lassen, sondern eine wichtige Entlastung für jeden Einzelnen darstelle. Zum Beispiel dienen die Angebote einer Tagespflege neben der Entlastung auch den Gästen, da sie in Gemeinschaft mit anderen viele Bereicherungen erleben können.

Wie Ralph Schneller, Leiter des Pflegekurses, als Fazit der Veranstaltungsreihe ausführte, sei es wichtig, seine Grenzen zu sehen, zu wissen und zu erkennen, wo und wann man Hilfe in Anspruch nehmen kann. So sei der Pflegekurs als Handwerkszeug, wie man Pflege bewältigen kann, gedacht. Externe Hilfen, wie durch die Diakoniestation mobiDik, Demenzgruppe, Beratungsstelle für Hilfen im Alter und Tagespflege Königsbach sowie Informationen durch Kassen wie der AOK Nordschwarzwald seien weitere wichtige Bausteine für eine erfolgreiche Pflege und Selbstpflege.

Die Teilnehmer des Aufbaukurses mit Bürgermeister Bernd Kielburger, Leiter des Pflegekurses Ralph Schneller, Vertreter der AOK Nordschwarzwald Bernhard Karst, sowie Pflegedienstleitung Brigitte Auerbach und Geschäftsführerin Gabriele Reiling

Die Teilnehmer des Aufbaukurses mit Bürgermeister Bernd Kielburger, Leiter des Pflegekurses Ralph Schneller, Vertreter der AOK Nordschwarzwald Bernhard Karst, sowie Pflegedienstleitung Brigitte Auerbach und Geschäftsführerin Gabriele Reiling

« zurück zur Nachrichten-Übersicht

Diakoniestation mobiDik e.V.
Goethestraße 4
75203 Königsbach-Stein

Telefax: 07232 31338-19
E-Mail schreiben

Geschäftsleitung, Verwaltung:

Gabriele Reiling
Telefon: 07232 31338-16

Pflegedienstleitung:

Brigitte Auerbach
Telefon: 07232 31338-0

Leitung Nachbarschaftshilfe für Königsbach und Stein:

Sandra Eisele
Telefon: 07232 31338-13

Wir sind jederzeit für Sie da

Icon Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung